LEICHTVERPACKUNGEN

Verkaufs- bzw. Leichtverpackungen gehören nicht in den Restmüll, sondern sie werden separat im Gelben Sack bzw. in der Gelben Tonne entsorgt und in modernen Sortieranlagen wieder getrennt und unterschiedlichen Wiederverwertungen zugeführt.

Für die Entsorgung von Leichtverpackungen bieten wir Gewerbebetrieben die Gelbe Tonne an. Die Abholung der gelben Tonne ist kostenfrei.

GELBE TONNE /
GELBER SACK

Behältergrößen

Gewerbebetriebe können Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoffen kostenlos über eine Gelbe Tonne (max. 1.100 l) entsorgen.

Zuständigkeit

Die Wertstoffsammlung wird seit Januar 2016 von der Fa. Wertstoffrecycling eh GmbH, einem Tochterunternehmen von Entsorgung Herne, durchgeführt.

Kontakt

Für weitere Behälter und / oder einen geänderten Abfuhrrythmus (wöchentliche Leerung) lassen Sie sich bitte ein Angebot erstellen.

Service Hotline: 02323 / 16-1718

Haben Sie als Gewerbetreibender Fragen zur Gelben Tonne? Dann nehmen Sie Kontakt zu unserem Team des Kundencenters unter der Service-Hotline 02323/ 16-1718 oder info@wertstoffrecycling-eh.de auf. > Zur Webseite

NEUREGELUNG BEI DER
ENTSORGUNG VON HBCD-HALTIGEN
STYROPORABFÄLLEN!

Seit dem 30.09.2016 gibt es eine gesetzliche Neuregelung in Bezug auf Dämmstoffe aus Styropor. D. h., mit dem Flammschutzmittel HBCD behandelte Dämmstoffe sind durch die novellierte Abfallverzeichnisverordnung als gefährliche Abfälle eingestuft, welche ausschließlich von dafür zertifizierten Entsorgungsunternehmen transportiert, gelagert oder behandelt werden dürfen und den nach Landesrecht vorgesehenen Sammelstellen für gefährliche Abfälle zugeführt werden müssen.

Dämmstoffe aus Styropor sind keine Verkaufsverpackungen und durften schon vor dieser Neuregelung nicht über die Gelben Säcke/Tonnen entsorgt werden. Werden bei der Sammlung von Leichtverpackungen nun solche HBCD-haltigen Dämmstoffe miterfasst, kann dies zu empfindlichen Geldstrafen oder gar Freiheitsstrafe führen.

Unsere Mitarbeiter sind daher angehalten, den Inhalt der Behältnisse zu kontrollieren. Stellen sie fest, dass die o. g. Dämmstoffe über die Gelben Säcke/Tonnen entsorgt wurden, erfolgt keine Sammlung/Leerung und die Wertstoffrecycling eh GmbH behält sich vor, ein Bußgeldverfahren gegen den jeweiligen Gewerbetreibenden einzuleiten.

WAS GEHÖRT IN DIE GELBE TONNE – WAS NICHT

Das gehört in den Gelben Sack

Verpackungen aus Kunststoff, z.B.:

  • Joghurtbecher
  • Chipstüte
  • Weichspülerflasche
  • Spülmittelflasche
  • Plastiktragetasche

Verpackungen aus Aluminium, z.B.:

  • Aluschale
  • Alufolie
  • Aludeckel

Verpackungen aus Weißblech, z.B.:

  • Konservendosen

Verpackungen aus Verbundmaterial, z.B.:

  • Getränkekartons für Saft und Milch (Tetrapacks)

Verpackungen aus Styropor, z.B :

  • geschäumte Schalen für abgepacktes Obst und Fleisch

Verpackungen bitte ungespült, aber ohne Inhaltsreste und lose in den Gelben Sack geben.

Das gehört nicht in den Gelben Sack

Verpackungen aus:

  • Glas
  • Papier
  • Pappe

Gebrauchsgegenstände aus Kunststoff und Metall, z.B.:

  • Besteck
  • Einweggeschirr
  • Kochtöpfe
  • Plastikschüsseln/Körbe
  • Plastikstühle
  • Toilettenbrillen