ALTTEXTILSAMMLUNG

Für die Restmülltonne sind Jeans, Pulli und Co viel zu schade, denn sie können gut wiederverwendet werden. Kleiderspenden sind daher eine gute Lösung. Allerdings nur dann, wenn sie ökologisch und sozialverträglich verwertet werden. Denn nicht jede Kleiderspende tut Gutes. So ist der Alttextilmarkt in den letzten Jahren zu einem Tummelplatz von illegalen Sammlern geworden.

Um dagegen anzugehen, übernahm Entsorgung Herne 2014 die Sammlung von Alttextilien in Kooperation mit den caritativen Verbänden DRK und Caritas/Arbeitslosenzentrum. Seitdem heißt es in Herne „Voll Stoff geben“.

WAS GEHÖRT IN DIE
ALTTEXTILCONTAINER?

Gesammelt werden:

  • Damen-, Herren- und Kinderbekleidung (Jacken, Mäntel, Hosen, Röcke, Kleider, Hemden, Pullis, Sweatshirts etc.)
  • Wäsche, Nachtwäsche
  • Sportbekleidung
  • Handtücher, Tischdecken, Bettwäsche, Decken, Federbetten
  • Mützen, Gürtel, Taschen, Stofftiere
  • Schuhe (paarweise)

Alle Textilien und Schuhe bitte in Plastiksäcke verpacken und die Säcke vor dem Einwurf verschließen.
Für Wertgegenstände, die sich noch in den Taschen der Alttextilien befinden, und mit in unsere Alttextilcontainer geworfen werden, übernehmen wir keine Haftung!

ALTTEXTILCONTAINER

Containerstandplätze

Zur Sammlung der gebrauchten Kleidung und Schuhe hat Entsorgung Herne flächendeckend an 124 Standorten im Stadtgebiet 160 Alttextilcontainern aufgestellt, die an den Unternehmensfarben grün und blau und dem eingängigen Slogan „Voll Stoff geben“ ganz einfach zu erkennen sind.

Containerstandort mit Entsorgung Herne App anzeigen lassen

Zudem besteht die Möglichkeit, sich mithilfe der Entsorgung Herne App den Weg zum nächsten Containerstandplatz anzeigen zu lassen. Laden Sie die App einfach direkt aus dem App Store oder Google Play Store.

Alltextilien entsorgen auf dem Wertstoffhof

Selbstverständlich können Sie ihre gebrauchte Kleidung und Schuhe auch kostenlos auf unserem Wertstoffhof entsorgen.

WAS WIRD AUS DEN ALTTEXTILIEN?

Die gesammelten Textilien und Schuhe werden der Verwertung zugeführt. Entscheidend für die Verwertung ist die Qualität der gesammelten Ware. Etwas die Hälfte wird wiederverwendet und geht als Handelsware nach Osteuropa, Afrika und Asien. Ein geringer Teil bleibt in Deutschland und wird in Secondhand-Läden verkauft. Nicht mehr tragbare Kleidung wird wiederverwertet und z.B. zu Putzlappen verarbeitet oder zur Fasergewinnung genutzt.

Der Erlös aus der Sammlung in Herne geht anteilig an die Kooperationspartner. So ist gewährleistet, dass die karitativen Organisationen mit den finanziellen Mitteln weiterhin soziale Projekte unterstützen können. Der Erlösanteil von Entsorgung Herne wird zur Stützung des Abfallgebührenhaushalts verwendet. So macht die „Kleiderspende“ doppelt Sinn.