FAQ Wertstofftonne

Häufige Fragen und richtige Antworten

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Wertstofftonne.

Falls Sie keine passende Antwort gefunden haben, kontaktieren Sie einfach unser Kundencenter. Das hilft Ihnen gerne weiter.

FAQ (Häufige Fragen)

Fragen zu Behältern/Standplätzen

Welche Behältergrößen gibt es?

Es gibt drei Behältergrößen: 120 Liter, 240 Liter und 1.100 Liter

  • Die kleine 120-Liter-Tonne reicht für den Inhalt von zwei bis drei Gelben Säcken.
  • In eine 240 Liter Wertstofftonne passt der lose Inhalt von vier bis fünf Gelben Säcken.
  • In einen 1.100-Liter-Container passt der Inhalt von ca. 20 Gelben Säcken.

Wie viele "Gelbe Säcke" mengenmäßig tatsächlich in eine Wertstofftonne passen, ist natürlich von der Art und Größe der Wertstoffe abhängig und ob sie lose oder in Tüten eingeworfen werden.

Welche Tonnengröße bekomme ich?

Die Wertstofftonne wird grundstücksbezogen und volumenanalog zu den vorhandenen Restabfallbehältern entsprechend der 14-täglichen Regelung zur Verfügung gestellt. Nutzer*innen der 80 Liter Restmülltonne bekommen automatisch eine 120 Liter Wertstofftonne aufgestellt.

Änderungswünsche bezüglich der Anzahl und Größe der Wertstofftonnen können erst nach der Aufstellung beantragt werden. Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt „Die Anzahl bzw. Größe der gelben Wertstofftonnen entspricht nicht meinem Bedarf. Kann ich das ändern?“.

Welche Maße haben die Behälter?
120 Liter = Breite ca. 0,48 m / Tiefe ca. 0,58 m / Höhe ca. 0,95 m

240 Liter = Breite ca. 0,65 m / Tiefe ca. 0,75 m / Höhe ca. 1,10 m

1.100 Liter = Breite ca. 1,20 m / Tiefe ca. 1,10 m / Höhe ca. 1,50 m
Was ist, wenn es erhebliche Stellplatzprobleme gibt?
Neben der Restmüll-, Bio- und Papiertonne noch eine zusätzliche vierte Tonne aufzustellen, kann zu Stellplatzproblemen führen. Eine Lösung kann die Nachbarschaftstonne sein, d. h. mehrere Personen nutzen ein Gefäß.

In besonders eng definierten Ausnahmefällen, kann nach Einzelfallprüfung die Sammlung über Wertstoffsäcke erfolgen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn durch ein zusätzliches Abfallgefäß Brandschutzregeln nicht eingehalten oder Fluchtwege versperrt würden. Weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt „Kann ich mich von der Wertstofftonne befreien lassen?“.
Ich habe bereits privat eine gelbe Tonne zur Zwischenlagerung der Gelben Säcke gekauft. Darf ich diese jetzt für meine Wertstoffe nutzen?

Jeder Haushalt erhält automatisch eine Tonne. Dennoch können Sie Ihre bisherige gelbe Tonne nutzen – folgendes ist hierbei zu beachten:

  • Es werden nur Normbehälter DIN EN 840 (Standard) mitgenommen
  • Der Nutzer muss eine Erklärung abgeben, dass er bei Beschädigung keinen Ersatz erhält, sondern nur einen kostenfreien „Leihbehälter“.
  • In der Erklärung muss auch die Größe des vorhandenen Behälters angegeben werden (120L - 240L - 1.100L).
Darf ich meine Wertstofftonne mit einem eigenen Schloss ausstatten?
Das Anbringen eines Schlosses ist nur gestattet, wenn die Wertstofftonne dadurch nicht beschädigt wird (Bohrlöcher o. ä.). Es muss vom Grundstückseigentümer sichergestellt werden, dass das Schloss am Leerungstag der Wertstofftonne entfernt und so aufbewahrt wird, dass es beim Bewegen der Wertstofftonne nicht herunterfallen kann. Abgeschlossene Wertstofftonnen werden nicht geleert.

Fragen zur Wertstoffsammlung

Muss ich die Wertstofftonne nutzen?
Ja, die Wertstofftonne gehört zum Abfallentsorgungssystem der Stadt Herne und es besteht ein Anschluss- und Benutzungszwang.
Was gehört in die Wertstofftonne und was nicht?
Alle Verpackungen wie z. B. Joghurtbecher oder Milchtüten, die bisher im Gelben Sack gesammelt wurden, gehören in die Wertstofftonne. Zusätzlich kommen die sogenannten stoffgleichen Nichtverpackungen hinein, z. B. Kunststoffeimer, Wäschekörbe, Spielzeug aus Kunststoff, Töpfe, Pfannen und sonstige Eisenwaren. Ausgeschlossen sind z. B. Biomüll, Restmüll, Schadstoffe, Elektroschrott, Papier, Holz, Altkleider oder Glas.
Was sind stoffgleiche Nichtverpackungen?
Als stoffgleiche Nichtverpackungen gelten Gegenstände, die überwiegend aus Metall oder Kunststoff bestehen und keine Verpackungen sind, beispielsweise eine Küchenschüssel oder defektes Spielzeug aus Kunststoff, ein Kochtopf aus Aluminium oder die alte Gießkanne. Gesammelt werden haushaltübliche Mengen, die den gleichen Verwertungsweg nehmen können, wie die bisher über den gelben Sack gesammelten Verpackungen.
Was passiert, wenn Stoffe in der gelben Wertstofftonne landen, die nicht hinein gehören (Fehlbefüllung)?
Sollten Fehlbefüllungen festgestellt werden, wird der Behälter nicht geleert und entsprechend gekennzeichnet. Der Behälter kann nachsortiert werden, sodass er bei der nächsten Leerung geleert werden kann. Oder der Grundstückseigentümer oder eine bevollmächtigte Person kann bei Entsorgung Herne eine gebührenpflichtige Sonderleerung als Restabfall beauftragen.
Muss ich die Wertstoffe säubern, bevor ich sie in die Wertstofftonne gebe?
Nein, Verpackungen wie Joghurt, Milchtüte oder Shampooflasche müssen nicht gespült aber restentleert sein, bevor sie über die Wertstofftonne entsorgt werden.
Sollen die Wertstoffe lose oder in Säcken in die Wertstofftonne gegeben werden?
Die Wertstoffe können sowohl lose als auch in transparenten Säcken in die Wertstofftonne gefüllt werden. Bei loser Einfüllung passen mehr Wertstoffe in die Behälter, weil weniger Luft-Hohlräume entstehen.
Wie entsorge ich Abfälle aus Kunststoff und Metall, die nicht in die Wertstofftonne passen?
Abfälle aus Kunststoff und Metall, die nicht in die Wertstofftonne passen, z.B. der Gartenstuhl, das Trampolin, der Plastik-Kindertrecker oder ein großes Metallregal, zählen zum Sperrmüll und können über die Sperrmüllabfuhr oder den Wertstoffhof entsorgt werden.
Werden gefüllte Säcke oder Gegenstände, die am Abfuhrtag neben der Wertstofftonne stehen, mitgenommen?
Nein, zusätzliche Säcke mit Wertstoffen oder Gegenstände, die neben der Tonne stehen, werden nicht mitgenommen.
Was geschieht mit den gesammelten Wertstoffen?
Die gesammelten Wertstoffe werden zu Verwertungsbetrieben transportiert und stofflich oder energetisch verwertet.

Fragen zur Startphase

Bis wann wird die Wertstofftonne aufgestellt?
Ab dem 21.02.2022 wird mit der Aufstellung der Großbehälter (1.100L) für Wertstoffe begonnen. Ab Ende Februar werden die Wertstofftonnen in den Größen 120L und 240L aufgestellt. Bis Ende März wird die Aufstellung der Wertstofftonnen im gesamten Stadtgebiet voraussichtlich abgeschlossen sein.
Was mache ich, wenn ich bis Anfang April 2022 noch keine Wertstofftonne bekommen habe?
Solange Sie noch keine Wertstofftonne haben, können Sie die Gelben Säcke noch benutzen.
Wann erfolgt die erste Leerung der Wertstofftonne?

Die erste Leerung der Wertstofftonne erfolgt Anfang April 2022. Bis dahin sind die Gelben Säcke zu nutzen.

Die Leerungstermine für die Wertstofftonnen können von den bisherigen „Gelbe-Sack-Terminen“ abweichen. Die aktuellen Leerungstermine für die Wertstofftonnen sind ab dem 03.04.2022 im Abfallkalender auf der Entsorgung Herne Homepage oder der Entsorgung Herne APP abrufbar.

Bitte beachten Sie: Vor dem Start der Wertstofftonne ausgedruckte Abfallkalender sind ab April nicht mehr aktuell. Vergessen Sie bitte nicht Ihren Abfallkalender neu auszudrucken.

Muss ich die Wertstofftonne am Leerungstag selbst herausstellen?
Die Wertstofftonne wird nicht im Vollservice angeboten, d.h. der Transport der Wertstofftonne vom Grundstück zur Straße und zurück wird nicht von den Müllwerkern übernommen. Die Wertstofftonne muss bis spätestens 7 Uhr am Leerungstag in nicht verkehrsgefährdender Weise an der Gehwegkante zur Fahrbahn oder, wo kein Gehweg vorhanden ist, am äußersten Rand der Straße (Haltepunkt des Entsorgungsfahrzeuges) zur Abfuhr an den Straßenrand bereitgestellt werden.
Wie oft wird die Wertstofftonne geleert?
Die Leerung der Wertstofftonne erfolgt 14-täglich.
Werden Gelbe Säcke, die neben der Wertstofftonne stehen, mitgenommen?
Nein. Ab April gibt es keine Gelbe Sack-Sammlung mehr. „Gelber-Sack-Müll“, Kunststoffe und Metalle werden ab diesem Zeitpunkt ausschließlich über die Wertstofftonne einer Verwertung zugefügt.

Fragen zur Bestellung, Aufstellung und Leerung

Muss jedes Grundstück eine eigene Wertstofftonne nehmen?
Grundsätzlich bekommt jedes Grundstück eine eigene Wertstofftonne, es ist aber auch möglich, dass sich Nachbargrundstücke eine Wertstofftonne teilen.
Kann ich mich von der Wertstofftonne befreien lassen?

Grundsätzlich nicht. Eine Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang kann nur erfolgen, wenn nachweislich aus Platzmangel die Aufstellung einer oder mehrerer Wertstofftonnen nicht zumutbar ist. Dann können ausnahmsweise Wertstoffsäcke in bedarfsorientierter Anzahl zur Verfügung gestellt werden. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn durch ein zusätzliches Abfallgefäß Brandschutzregeln nicht eingehalten oder Fluchtwege versperrt würden.

Anträge müssen schriftlich und begründet erfolgen. Dazu steht ab sofort hier ein entsprechendes Antragsformular zur Verfügung.

Dabei gilt folgendes zu beachten:

  • Anträge können nur von Grundstückeigentümer*innen oder bevollmächtigten Personen gestellt werden.
  • Anträge müssen bis zum 31.10.2021 gestellt werden. Anträge, die danach eingehen, werden erst nach der Aufstellungsphase der Wertstofftonne bearbeitet.
  • Sobald Sie Ihren Antrag gestellt haben, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Ihr Antrag wir von uns im Rahmen eines Ortstermins geprüft. Anschließend erhalten Sie einen entsprechenden Bescheid, ob eine Befreiung erteilt wird oder nicht./
Was kostet die Wertstofftonne ?
Für die Wertstofftonne fallen lediglich Kosten in Höhe von ca. 4 € pro Bürger*in pro Jahr an. Diese Kosten werden über die Leistungsgebühr der Restabfallbehälter getragen. Es wird keine separate Abfallgebühr erhoben.
Ab wann gibt es die Wertstofftonne in Herne?
Der Beginn der Aufstellung wird rechtzeitig über unsere Homepage, die Entsorgung Herne - App sowie über die lokalen Medien bekannt gegeben. Die Tonnenverteilung wird voraussichtlich bis Ende März 2022 abgeschlossen sein. Die erste Leerung der Wertstofftonne wird voraussichtlich ab Anfang April 2022 erfolgen.
Wie oft wird die Wertstofftonne geleert?
Die Leerung der Wertstofftonne erfolgt 14-täglich. Nachdem die Aufstellphase abgeschlossen ist, können Sie die Leerungstage im Abfallkalender einsehen. Darüber hinaus kann die App von Entsorgung Herne genutzt werden.
Kann ich als Mieter*in die Wertstofftonne bestellen?
Behälterbestellungen und Änderungen können ausschließlich vom Grundstückseigentümer oder einer bevollmächtigten Person beantragt werden.
Was kann ich tun, wenn die Wertstofftonne gelegentlich nicht ausreicht?
Sie können gelegentliche Mehrmengen gebührenfrei am Wertstoffhof abgeben. Wenn Sie Abfallsäcke nutzen, müssen diese transparent sein.
Erhalten auch Gewerbebetriebe die Wertstofftonne?
Gewerbebetriebe, die sich zusammen mit privaten Wohneinheiten einen Behälter teilen, können auch die Wertstofftonne benutzen.

Gleiches gilt für Anfallstellen, die mit Haushalten vergleichbar sind. Hierzu gehören insbesondere Gaststätten, Cateringbetriebe, Kioske, Imbissbetriebe, Hotels, Kantinen, Tankstellen, Verwaltungen, Apotheken, Altenheime und Krankenhäuser, Kirchen und karitative Einrichtungen, Schulen und Kindergärten, Niederlassungen von Freiberuflern, typische Anfallstellen des Kultur- und Freizeitbereichs wie Kinos, Theater, Museen und Sportstätten.

Vergleichbare Anfallstellen sind außerdem landwirtschaftliche Betriebe und Handwerksbetriebe, deren Wertstoffe mit einem 1.100 Liter Behälter im haushaltsüblichen Abfuhrrhythmus entsorgt werden können. In diesen Anfallstellen fallen in der Regel Verpackungsabfälle von privaten Endverbrauchern an. Generell von der Wertstofftonne ausgeschlossen sind Transportverpackungen, die in Gewerbebetrieben anfallen.

Weitere Informationen erhalten Gewerbebetriebe auf der Homepage.
Muss ich die Wertstofftonne am Leerungstag selbst herausstellen?
Die Wertstofftonne wird nicht im Vollservice angeboten, d.h. der Transport der Wertstofftonne vom Grundstück zur Straße und zurück wird nicht von den Müllwerkern übernommen. Die Wertstofftonne muss bis spätestens 7 Uhr am Leerungstag in nicht verkehrsgefährdender Weise an der Gehwegkante zur Fahrbahn oder, wo kein Gehweg vorhanden ist, am äußersten Rand der Straße (Haltepunkt des Entsorgungsfahrzeuges) zur Abfuhr an den Straßenrand bereitgestellt werden.
Die Anzahl bzw. Größe der gelben Wertstofftonnen entspricht nicht meinem Bedarf. Kann ich das ändern?

Grundsätzlich ja. Änderungswünsche müssen durch den Grundstückseigentümer oder einer bevollmächtigten Person bei Entsorgung Herne beantragt werden. Änderungsanträge können erst gestellt werden, wenn die Aufstellung der Wertstofftonnen in Herne abgeschlossen ist.

Das entsprechende Antragsformular finden Sie hier.